geschichte und entwicklung der makrobiotik

wichtige saucen

Der Begriff makróbios (μακρόβιος) wurde schon von Herodot und Hippokrates von Kos verwendet. Sie bezeichneten damit Menschen, die gesund sind und sehr alt werden.
Aristoteles und andere klassische Autoren beschrieben einen Lebensstil als Makrobiotik, der auf einer einfachen Ernährungsweise fußt und Gesundheit und ein langes Leben verspricht. Im deutschen Sprachraum taucht die Bezeichnung 1796 in Christoph Wilhelm Hufelands Hauptwerk „Makrobiotik oder Die Kunst, das menschliche Leben zu verlängern“ auf.

 

Sagen Ishizuka und die Shoku-Yo-Bewegung („Heilung durch Essen“)

 

Die Wurzeln der modernen Makrobiotik liegen in Japan. Der japanische Militärarzt Sagen Ishizuka ( 石塚左玄, 1850–1910) entwickelte Ende des 19. Jahrhunderts eine Theorie, welche die traditionelle fernöstliche Philosophie mit den westlichen Wissenschaften Biologie, Chemie und Medizin vereinen sollte. Die Ergebnisse veröffentlichte Ishizuka in seinen beiden Hauptwerken, „Theorie der Langlebigkeit“ (1897) und „Ernährung zur Gesundheit“ (1898).
Im Jahr 1909 gründeten die Anhänger Ishizukas in Japan die Bewegung Shoku-Yō („Heilung durch Essen“), die ein Gegengewicht zum damaligen japanischen Zeitgeist bilden wollte, der sich ihrer Auffassung nach zu stark an europäischen Werten und den Naturwissenschaften orientierte. Anhänger der Shoku-Yo-Bewegung kritisierten die Übernahme des modernen westlichen Lebensstils, insbesondere die symptomorientierte Medizin und die Ernährungsgewohnheiten. Stattdessen wurde die traditionelle japanische Ernährung aus ganzen, unverarbeiteten Lebensmitteln empfohlen, ohne Verwendung von Milch und anderen tierischen Produkten.

makro-gewürze

Die Heilkunst des Arztes Sagen Ishizukas beruhte auf fünf zentralen Annahmen:
•    Die Ernährung sei die Grundlage für Glück und Gesundheit.
•    Natrium und Kalium seien die wichtigsten Determinanten, deren Gleich- beziehungsweise Ungleichgewicht die Qualität eines Lebensmittels bestimme (vgl. Yin und Yang).
•    Vollkorngetreide sei das der Menschheit angemessene Hauptnahrungsmittel.
•    Die Nahrungsmittel sollten ganz und natürlich belassen verzehrt werden.
•    Es sollten nur Nahrungsmittel aus der Region zur jeweiligen Saison verwendet werden.

 

info aus WIKIPEDIA

für die Nutzungsbedingungen lies folgenen Link:
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de